Dienstag, 16. Dezember 2008

1.000 Glasscherben

Ich habe es geschafft! Mein Leben fallen zu lassen und es ist zersprungen wie eine Glaskugel, die unsanft auf dem Boden aufschlägt. Ich habe Olly nicht nur belogen sondern auch betrogen! Zwar ist das mit dem Anderen vorbei aber das ändert nichts daran, das ich Mist gebaut habe.


Die Liebe und Zuneigung die er mir nach all dem was vorgefallen ist, weiterhin schenkt ist ...  mir fehlen die Worte! Ich habe einen Menschen an meiner Seite, der jedes Recht der Welt hat mich mit Füssen zu treten, mir so wohl die Pest als auch die Malaria an den Hals zu wünschen, mich einfach vor die Tür zu setzen oder eiskalt mit dem größten Küchenmesser was wir haben abzustechen. Was tut er? Er ist liebevoll zu mir, redet mit mir, versucht der Sache auf den Grund zu gehen, wieso ich das getan habe, begleitet mich und lässt mich nicht fallen. Ich hab ihm weh getan, so wie man einem Menschen nie weh tun darf und das tut mir so unendlich leid! 

Ich hatte gesagt, das ich geschäftlich nach Frankfurt muss und in Wahrheit bin ich nach Karlsruhe gefahren um bei dem Anderen zu sein. Wie arschig von mir! Jetzt sitze ich hier auf Sylt. Ich bin im Urlaub! Eigentlich gehört er in den Urlaub oder wir zusammen, damit wir Ruhe haben. Zeit für uns, damit wir wieder zueinander finden. Das werden wir auch noch tun, ganz bestimmt sogar, denn so einen Mann lässt man nicht gehen. Betrügt man nicht, verarscht ihn nicht, tritt seine Liebe nicht mit Füssen. Das weiß ich jetzt. Jetzt wo ich alles kaputt gemacht habe. 

Nicht nur meine Glaskugel ist zersprungen in 1.000 Einzelteile sondern Ollys auch. Es wird schwer werden beide Kugeln zu kleben. Erst seine, dann meine! Seine ist viel wichtiger, denn bei der brauche ich nicht nur ganz viel Kleber und Geduld sonder auch muss ich darauf achten, das sie nicht wieder kaputt geht. 

Ich bin mit meinen Kräften am Ende (Doppelleben, Depression, viel Arbeit, ...) aber wie geht es ihm? Ehrlich gesagt würde ich ganz ordinär sagen: SCHEIßE

Die Tage hier auf Sylt versuche ich zu genießen, neue Kräfte zu sammeln aber was tu ich meinen Lieben an? 

Der Lütte weiß, das es mir nicht gut geht und das ich in den Urlaub gefahren bin, damit ich mich erholen kann.

Olly, versucht mir nach all dem zu vertrauen. Was sehr schwer ist, verständlicher Weise. Ich weiß, das er es diesmal kann.

Die Zeit alleine tut gut, Kräfte zu sammeln, Gedanken zu ordnen, wieder "klar" werden im Kopf, das bedeutet mir so unendlich viel und ich bin um so mehr dankbarer darüber, das ich mit dem letzten fünkchen Vertrauen, was ein Mann besitzt kann nach all dem, fahren durfte!

Kommentare:

  1. Niemand hat das Recht, einen anderen Menschen mit Füßen zu treten. Ganz egal, was dieser angestellt hat. Dein Freund könnte höchstens sagen, dass er Dir nicht mehr vertraut und jetzt nicht mehr mit Dir zusammen sein will. Klar darf er sauer sein und Dir wünschen, was immer ihm einfällt. Aber mehr auch nicht...

    Warum Du es getan hast, wirst Du wohl selbst am Besten wissen.

    Ich bin sicher, niemand könnte von sich behaupten, in dieser Hinsicht absolut nicht gefährdet zu sein aber wenn es in jeder Beziehung zum Seitensprung kommt sollte man sich fragen, warum das so ist.

    Aber wie gesagt: Die Antwort kennst Du selbst am Besten...

    AntwortenLöschen
  2. Pumuck'l ist wieder mal auf Abwege geraten! Und im Seelenstriptease kündigst du das sogar noch an. Wie geil ist das denn?

    Der Olly gehört zu den aufrichtigsten Menschen die ich je kennenlernen durfte. Duldsam und auch leidensbereit ist er. Dazu ehrlich, treu und konsequent. Wie unachtsam respektierst du das? Solche Männer wachsen NICHT AUF BÄUMEN! Der hat nicht nur dich elendige Gurke in sein Herz geschlossen, sondern auch dein Kind. Und der Junior leidet jetzt darunter, dass du ihm seine und vielleicht wichtigste männliche Bezugsperson unter Umständen mal so eben weggevögelt hast. Das ist schon ein wenig mehr als nur selbstsüchtig - das ist verantwortungslos und traurig.

    Wenn du Olly nicht mehr willst, weil er dir bei deinen Leidenschaften nicht genügt, dann trenne dich auf faire und erwachsene Weise oder halte zu deinen Seitensprüngen einfach die Klappe und hintergehe ihn wenigstens so, dass er es nicht merkt. Oder kläre mit ihm, dass du es eben ab und zu mal "so" brauchst und versuche ihn dazu zu gewinnen das zu akzeptieren. Das wäre offen und ehrlich. Denn so hat er das nicht verdient und der Junior wohl auch nicht.

    Neugierig hat schon recht: dass was du da erwarten könntest, deiner Meinung nach, steht niemandem zu, zu tun. Du machst es dir damit auch ziemlich leicht in die Erwartungsrolle zu schlüpfen um ihn mal machen zu lassen. Du armes Büßerchen! Nein Süße, denk dir da mal selbst was aus und deinem Junior solltest du vielleicht auch mal im Groben erklären, was die Mama da aufs Spiel gesetzt hat.

    Wenn du treulose Tomate beim Olly bleiben darfst, ist das mehr als ein Lottogewinn. Und wenn du das nochmal auf Spiel setzt... dann Schätzchen hast du nichts begriffen. Und ob er dir jemals wieder so wie bisher vertraut... ich hoffe es für alle Beteiligten.

    Und noch so nebenbei: wenn du dich so öffentlich über dein Blog ins Bild setzt, dann sei mir bitte auch mein Kommentar gestattet. Wenn du das anders siehst, lösche ihn einfach.

    AntwortenLöschen
  3. Ich hab es nicht in dem Sinne angekündigt, das ich es tun werde sondern, dass ich es getan habe.

    Ich hab aber den Arsch in der Hose und schreib, was grad in meinem Leben abgeht und ich bin froh, des es den einen oder anderen Kommentar oder eMail gibt.

    Was ich aber als feige empfinde ist, als Anonym so viel Kontra zu schreiben.

    AntwortenLöschen
  4. ... und was genau daran ist feige?

    DU bist es, die anonyme Kommentare zulässt. Ich erschleiche mir das nicht, sondern nutze eine angebotene Option. Und was ändert es inhaltlich, wenn mein Kommentar anonym gesetzt wird?

    Was hat dein Statement mit "Arsch in der Hose" haben zu tun? Das sieht mir viel eher nach einer Vorwärtsverteidigung aus, dem fischen nach Verständnis... voller Selbstmitleid.

    Charakterlich ehrbarer wäre es vielleicht gewesen, zum einen den Freund nicht zu belügen (vom Grund mal ganz abgesehen), zum anderen die Geschichte vorab zu vermeiden. Jetzt ist Katzenjammer...

    AntwortenLöschen
  5. Du hast ja Recht!

    Ich bin schuldig in allen Anklagepunkten, das weiß ich und ich kann nichts ungeschehen machen, was ich getan hab, es war falsch!

    Aber bitte, wenn dich mein "Katzengejammer" stört, dann meide doch meine Seite.

    AntwortenLöschen
  6. Ich kenn die ja nicht und Olly kannte ich eine zeitlang auch nur flüchtig aus Hannover. Ich weiss nur das er vorher schon wirklich harte Zeiten durchgemacht hat und eben auch in Sachen Beziehung nicht viel Glück hatte. Ich kann nur ahnen was für ein harter Schlag es für ihn gewesen sein muss. Besonders in einer Zeit wo sich seine Träume endlich doch noch zu erfüllen schienen. Keine Ahnung wo er die Kraft hernimmt dir noch eine Chance geben zu wollen.

    Ich verstehe allerdings nicht wieso du jetzt allein in Urlaub fährts und Olly und deinen Sohn allein lässt. Sollte nicht eher Olly etwas Zeit alleine verbringen? Naja, das ist natürlich eine persönliche Entscheidung. Jedenfalls ist eine räumliche Trennung sicher das Richtige.

    Nachdem was du hier so über dich geschrieben hast, ist es eine sehr gute Entscheidung eine Therapie zu machen. Grade eine Vergewaltigung muss richtig aufgearbeitet werden,auch wenn sie schon lange zurück liegt. Es ist mutig von dir diesen Schritt zu machen.

    Jedenfalls ist so ein Seitensprung absolut egoistisch und unverantwortlich. Grade wenn man ein Kind hat und dieses sich eine Beziehung zu einen "Ersatzpapi" aufgebaut hat. Wenn du sagst das du noch nie treu warst liegen die Gründe nicht in der Beziehung sondern tief in dir selbst. Tu was dagegen.

    Ich wünsche euch viel Glück

    AntwortenLöschen
  7. Nichts an deinem Text stört mich. Ganz im Gegenteil. Würde ich mich gestört fühlen, ich würde hier weder lesen noch kommentieren.

    Pumuckel ich bin bitte weniger als Kritikerin zu verstehen sondern eher als erstaunte Mitleserin die nicht so wirklich nachvollziehen kann, wie du wachen Auges dich und deine Liebsten ins Verderben reissen kannst.

    Wenn genau dieser Mann, diese Seele von einem Mann, das verwindet und sich Euch noch eine Zukunft bietet, hast du es denn jetzt gelernt?

    Und meine Frage ist noch unbeantwortet: was genau daran ist fies?

    Du kennst Dich und deine Fehler, denn du bist keine 19 mehr. Da ist ein kleiner Mensch, für den du eine riesige große Verantwortung trägst und zwar noch sehr lange. Dann ist da ein Mensch, der mit dir und diesem kleinen Mensch irgendeine Form von Zukunft gesehen hat und nun stehst du vor dem "Scherbenhaufen", so waren deine Worte.

    Es geht mir weniger um die Frage "wie konntest du nur" sondern eher darum, dass dieser wertvolle Zustand nun so angegriffen ist und vor allem, wofür? Hast Du auf dem Weg nach Karlsruhe darüber nachgedacht, dir vorstellen können, wie DU ganz selbst damit umgehen willst, wenn das wohl unvermeindliche schlechte Gewissen hoch kommt? Und von Hannover nach Karlsruhe ist man etwas unterwegs, ist ja nicht eben nebenan.

    Alles was wir tun oder nicht tun wird Wirkung haben auf uns und unsere Mitmenschen, jederzeit.

    AntwortenLöschen
  8. Angriffe und Schuldzuweisungen sind jetzt total fehl am Platz. Wenn etwas in Scherben gegangen ist, kann man es entweder zusammenfegen und wegwerfen, odr man sieht, ob es repariert werden kann.

    Und Missy als die "Schuldige" zu betrachten, ist nicht ganz fair.
    Natürlich hat sie einen riesengroßen Fehler gemacht.
    Aber wenn in einer Beziehung etwas nicht funktioniert, ist es ganz selten so, dass nur EIN Partner alleine dafür die Verantwortung trägt. Die Frgae ist ja, was hat Dich dazu getrieben, Sex mit einem Anderen zu suchen.

    Natürlich hast letzten Endes Du diesen "Fehltritt" begangen. Aber es ist nicht Deine Schuld, wenn Olly in der Vergangenheit kein Glück in Beziehungen hatte. Und schließlich muss man sich fragen: Liegt das immer nur an den Frauen, wenn er mit keiner Glück hatte?

    Du warst unzufrieden und konntest anscheinend nicht mit ihm darüber reden, so dass Du irgendwo etwas Anderes gesucht hast.
    Falsche Entscheidung, ganz sicher. Aber nicht mehr rückgängig zu machen.

    Wenn Olly Dir eine neue Chance geben will, ist das seine Entscheidung. Keiner von uns hat das Recht, ihn dafür zu kritisieren oder zu einem Märtyrer hoch zu stilisieren.

    Was Du daraus machst, ist Deine Entscheidung. Aber der Partner hat es verdient, dass man ehrlich mit ihm ist.

    AntwortenLöschen
  9. Ich kenne die beteiligten zwar nicht aber irgendwie wirkt der Titel des Blogs jetzt etwas zynisch

    AntwortenLöschen
  10. Verrätst du uns noch den Stand der Dinge...?

    AntwortenLöschen
  11. Geht es dir nun besser ?? Fühlst du dich wohler ?? So viel Selbstmitleid ist schon fast zum Lachen !
    - Pubertäres Geplänkel -
    Mit den Gefühlen anderer zu spielen ist wirklich mies.Stell dir mal die andere Seite vor,wie würdest du dich dann fühlen. Ich glaube es ist an der Zeit erwachsen zu werden und Verantwortung zu übernehmen.Du bist keine Zwanzig mehr...Wie stehst du vor deinem Kind da - Er bekommt eine Menge mehr mit,als Ihr Beide denkt - Kinder sind sehr sensibel.Das Weltbild gerät ins Schwanken.Was haben die Anderen,was Olli nicht hat?
    Geben sie dir die Sicherheit und Geborgenheit(auch mit Kind)? Kannst du ihnen mit guten Gewissen deinen Sohn anvertrauen ? Wird dein Sohn sich je wieder so gut vestanden fühlen....So viele Dinge sollte bei solchen Ausbrüchen bedacht werden.Denk über dein Verhalten unbedingt noch einmal gründlich nach.Egal was du tust,es ist eine Sache die du für dich allein triffst und deinen Sohn ist dabei nur derjenige der sich unterwerfen muß,egal was er denkt,oder fühlt.
    Werde erwachsen und sei nicht so egoistisch.
    Und bedenke immer- DU bist das Vorbild für DEIN KIND,es wird sich ständig nach den orientieren,was du ihm vorgelebt hast.

    AntwortenLöschen