Mittwoch, 5. Dezember 2007

Veränderung im Hause Dramaking/Missy

Ich arbeite nun seit fast zwei Monaten als Spielhallenaufsicht in Hannover. Kein Traumjob aber ich bekomme Geld und kann viel lesen. Als ich mein Vorstellungsgespräch hatte suchte mein Chef auch eine Betriebswirtin da seine jetzige im Januar aufhört. (Sie bekommt ein Baby.) Als er meine Bewerbungsunterlagen quer blätterte fragte er mich ob mir diesen Job als "Betriebswirtin" evtl. zutrauen würde. Da ich den Job in der Halle schon sicher hatte konnte ich ehrlich sein und ihm eine Gegenfrage stellen, ob er nicht denkt, das es für mich min. eine Nummer zu groß ist. Wie dem auch sein, er würde sie gerne behalten wenn ich nichts dagegen hätte. Ich hatte nichts da gegen.

Nun war ich heute ins Büro bestellt worden nach Feierabend. Da ich kein schlechtes Gewissen hatte konnte es ja nur im diese Stelle gehen.

Mein Chef hatte viele Vorstellungsgespräche für diese Stelle gehabt und zu keiner konnte er sagen: "ja, die ist es!". So fragte er mich ob ich es probieren würde. Na klar möchte ich es probieren. Denn ich weiß, wenn ich die Anforderungen nicht packe dann kann ich wieder in die Spielhalle zurück und sitze nicht auf der Straße.

In den nächsten Tagen bis in den Januar kann ich versuchen zu beweisen ob ich die gestellten Aufgaben bewältigen kann oder nicht. Aus dem Dienstplan werde ich für 120 Stunden raus gezogen die ich im Büro tätige und den Rest von 60 Stunden werde ich weiterhin in der Halle absitzen.

Natürlich hoffe ich das ich diese Büroarbeit schaffe, denn es bedeutet wieder normale Arbeitszeiten und auch mehr Geld. Zwar habe ich dann nicht mehr so viel Zeit meine Bücher zu lesen, aber ich denke das ist das kleinere Problem.

Was bedeutet das für meine Männer? Die haben nicht mehr so viel sturmfrei wie vorher und auch die Männertage am Wochenende fallen wieder weg. Aber ich hoffe natürlich das sie mir nicht böse sind und denke das sie trotzdem alleine ins Kino fahren können. Was sich in diesem Punkt auch einfacher gestallten lässt, da auch das Auto wieder vor der Tür steht. Honey muss dann halt zocken wenn ich daneben sitze und er braucht mich dann nicht mehr anrufen wenn er eine Mission geschafft hat.

Alles in Allem denke ich das es auf einen Versuch ankommt und ich ganz unverkrampft an die Geschichte ran gehen kann. Denn ich habe nichts zu verlieren.

Ich freue mich auf die neue Aufgabe.

Kommentare:

  1. Dann wünsche ich viel Erfolg und Spaß.

    AntwortenLöschen
  2. bist du der Nummer auch gewachsen??

    AntwortenLöschen
  3. Nach ein paar Tagen Büro kann ich mit ruhigem Gewissen sagen das die Arbeit nun wirklich nicht schwer ist.

    Nächste Woche bin ich die ganze Zeit im Büro. Ich hab ja auch noch ein paar Schichten in der Halle.

    AntwortenLöschen